Die Notlage Litauens wird immer größer. Dementsprechend wächst auch die Bedarfsliste.
Freundschaftstor e. V. freut sich über jede Art liebenswürdiger Unterstützung, um ihre Aktivitäten fortzuführen und den bedürftigen Menschen innerhalb der EU zu helfen.

Sie sehen Herrn Aleksandras Zeltinis, Frau Simin Wieghard-Zeltinis und Herrn Olaf Pfalzgraf im Einsatz. Hart besorgte humanitäre Ware bedeutet auch schweres körperliches Engagement. Spenden müssen nicht nur organisiert werden sondern auch verpackt, getragen und verladen werden. In diesem Moment zählt jede Hand.

Der Umfang dieser selbstlosen Arbeit wird mit folgenden Bildern bestätigt und verdient großen Respekt. Jedes Bild erzählt eine Geschichte.

 

   
 
       

       
       
       
       
       
 
       
       
       
zum Anfang      zurück